Das Tourismusmuseum in Limone sul Garda

Das Tourismusmuseum in Limone sul Garda

Mit dem Bau der Gardesana Occidentale in den Jahren 1929 bis 1931, also der abenteuerlichen Küstenstraße an der Westküste des Gardasees, wurde auch der bis dahin nur schwer zu erreichende Ort Limone sul Garda plötzlich ein begehrtes Ziel am Gardasee. Diese neue Straßenverbindung zwischen Riva und Gargnano, die bis heute eine technische Meisterleistung darstellt, sorgte für eine rasante touristische Entwicklung. Aber auch die spezielle Lage des Ortes zwischen den Bergen und dem Seeufer, die besonderen klimatischen Bedingungen, das hübsche Zentrum und nicht zuletzt die Aufgeschlossenheit der Bevölkerung und der Verwaltung gegenüber neuen Trends machten Limone zu einem beliebten Reiseziel.

Limone ist heute eine jener Gemeinden am Gardasee, in denen der Tourismus die Haupteinnahmequelle darstellt. Viele Hotels, Reiseagenturen, Restaurants, Bars und Geschäfte zeugen davon, dass sich der Ort an den Bedürfnissen von Urlaubern orientiert.

Ein ganz spezieller Ort in Limone ist das kleine aber mit viel Liebe und Aufmerksamkeit geführte Tourismusmuseum (Museo del Turismo). Es informiert auf vielfältige und informative Weise über die Entwicklung des Tourismus in der Region sowie im Ort. Das Museum verfügt über eine umfangreiche Sammlung, die sowohl von Bewohnern des Ortes, Reiseagenturen aber auch der kommunalen Verwaltung zusammengetragen wurde. Neben vielen historischen Bildern zeugen alte Ansichtskarten von den Anfängen als Urlaubsdestination. Die weitere Entwicklung des Tourismus in Limone und am Gardasee wird über alte Plakate, kurze Filme, historische Veranstaltungskalender, Bücher und Reiseführer sowie anhand von diversen Souvenirs dargestellt. Auch einige größere Objekte (alte Vespas, Kassen, usw.) lassen den Besucher in die Vergangenheit und vielleicht auch in den ersten eigenen Urlaub am Gardasee vor vielen Jahrzehnten eintauchen.

Limone sul Garda ist auch bekannt für die wissenschaftlichen Forschungen zu einem speziellen Protein. Es wurde bei Bewohnern von Limone festgestellt und sorgt für ein besonders langes Leben. Auch hierzu erfährt man in diesem Museum Genaueres. Der Schwerpunkt liegt aber auf der anschaulich gemachten Entwicklung von einem kleinen Bauern- und Fischerdorf zu einem Tourismusort. Das Tourismusmuseum ist im ehemaligen Rathaus in der Altstadt von Limone gelegen.